Jetzt ist es offiziell! Wir sind Faire Gemeinde.

Maike Eberhard, Referentin für internationale Diakonie beim Diakonischen Werk in Württemberg überreichte am 4. Oktober im Rahmen des Familiengottesdienstes zum Erntedankfest Urkunde und Plakette „Faire Gemeinde“ an Sonja Kemper. Sie hatte, zusammen mit Mary Kunz während ihrer Amtszeit als Kirchengemeinderätinnen, diesen Entwicklungsprozess zur Fairen Gemeinde angestoßen und begleitet.

Eine Vielzahl von evangelischen und katholischen Kirchengemeinden setzen sich mittlerweile für den Fairen Handel und Nachhaltigkeit ein. Die Initiative „Faire Gemeinde“ würdigt dieses Engagement, macht es öffentlich und regt zum Nachdenken über den eigenen Konsum und dessen Einfluss auf weltweite Gerechtigkeit an.  Ziel ist, dass durch die Umsetzung von verschiedenen Kriterien ein Wandel in den Kirchengemeinden hin zum Einkauf fairer, regionaler und ökologischer Produkte stattfindet. Wenn Kirchengemeinden fair und nachhaltig handeln, tragen sie dazu bei, dass Menschen weltweit in Würde leben können und Gottes Schöpfung bewahrt wird, auch für zukünftige Generationen.